Was ist Solidarische Landwirtschaft?

Solidarisch heißt, dass der gesamte Wirtschaftsprozess auf der Basis gegenseitigen Vertrauens und der Bedürfnisse aller Beteiligten gemeinsam gestaltet wird: Eine Gruppe von VerbraucherInnen bildet mit einem oder mehreren LandwirtInnen eine Wirtschaftsgemeinschaft, finanziert die gesamten Jahreskosten der Lebensmittelproduktion und teilt sich die Verantwortung – und die Ernte! Die Lebensmittel verlieren dadurch ihren Preis und erhalten ihren Wert zurück – etwas völlig Neues ist dann möglich!

Du als VerbraucherIn

  • Erhältst hochwertige Lebensmittel aus lokaler, saisonaler, transparenter und fairer Produktion
  • Kennst „deine“ Gärtner persönlich
  • Kannst mit anderen gemeinsam Verantwortung für das Gemeingut Landwirtschaft übernehmen

Wir als Gärtner

  • Können mit einem sicheren Budget planen und erhalten ein Einkommen, das unseren Bedürfnissen entspricht
  • Wissen genau, für wen wir produzieren
  • Können uns auf unsere wichtigste Aufgabe konzentrieren: den nachhaltigen Anbau und die Pflege der Natur

Solidarische Landwirtschaft (Solawi) ist eine Bewegung, nach deren Prinzipien ca. 200 Höfe in Deutschland wirtschaften. Wir sind Mitglied im bundesweiten Netzwerk Solidarische Landwirtschaft.