Nur aus einem gesunden und starken Boden erwachsen gesunde und starke Menschen

Eine revitalisierte Erde wäre in der Lage, so große Mengen an Biomasse hervorzubringen, dass neben ausreichend hochwertigen Lebensmitteln auch kompostierbare Werkstoffe erzeugt werden könnten, die nach Gebrauch einfach in den Kreislauf der Natur zurückgebracht werden und somit wiederum die Lebendigkeit der Erde erhöhen.

Wenn wir die Erde als ganzheitliches Wesen betrachten, dann sind Insekten, Nagetiere, Vögel, Unkräuter, Bakterien und Viren keine Angriffe der Natur, sondern Bestandteil von lebensabbauenden und lebensaufbauenden Prozessen wie sie in jedem lebendigen Organismus vorkommen.

Bildschirmfoto 2_

Das Erkennen der nützlichen „Jobs“ von Unkräutern und Schädlingen ermöglicht uns einen völlig anderen Umgang mit diesen. Das „Feedback“ von übermäßigem Auftreten der Ackerkratzdistel mit ihren langen Pfahlwurzeln würde z. B. darauf hinweisen, dass der Boden gelockert werden sollte.

Wir experimentieren mit neuartigen boden- und dadurch mykorrhizaschonenden landwirtschaftlichen Techniken wie z. B. pfluglose und minimale Bodenbearbeitung, Züchtung neuer mehrjähriger Pflanzenarten, Mulchtechniken, Mischkulturen u.v.m.

Ob wir den Schaden, den wir als Mensch den Ökosystemen der Erde angetan haben und immer noch in großem Maße antun, wieder reparieren können, sei dahingestellt. Aber selbst wenn wir es nicht können, werden wir es zumindest mit allem, was uns möglich ist, versuchen. Jeder Schritt zur Gesundung hilft.

Beispiele regenerativer Landwirtschaft auf der ganzen Welt gibt es hier.

Eine Kurzfilmreihe mit Tassilo Willaredt zu den Themen:

– Gesunde Denkweisen

– Gesunder Mutterboden

– Gesunde Erde

Link zum Film (18 min)

Kurzbeschreibung zum Film

Die Menschheit ist das erwachende Bewusstsein der Erde. Wie kann das Bewusstsein aufwachen? Indem die Menschen sich gegenseitig aufwecken! Dieser Spaziergang ist ein Beispiel. Die meisten großen Zivilisationen sind untergegangen, weil sie die Ökosysteme der Erde aus dem Gleichgewicht gebracht und nicht auf den Mutterboden geachtet haben. Heute gibt es nur noch wenig landwirtschaftliche Bodenflächen, welche nicht konventionell mit Maschinen bearbeitet und dabei immer ärmer an Nährstoffen werden. In diesem Video begeben wir uns auf einen Spaziergang mit einem Hüter der Erde, Tassilo Willaredt, während er anschaulich einige Zusammenhänge erläutert und aufzeigt, wie wir durch neue Verhaltensweisen den Mutterboden wieder aufbauen können. Gesunde Denkweisen, gesunder Mutterboden, gesunde Erde. Es ist alles ist miteinander verbunden.